Skip to main content

Alles für die Homepage... Scripte, Templates, Workshops und Support

Die Wirkung von Farben im Webdesign

Öffnete man noch in den frühen Jahren des Internets den Browser, blickte man auf einen eher farblosen Bildschirm, der in erster Linie in Grautönen getränkt war. Sehr ansprechend war das nicht, doch die Technik erlaubte noch nicht mehr Vielfalt. Heute sieht das schon ganz anders aus: Dem Webdesign kommt inzwischen immense Bedeutung zu.

Welche Farbe hat welche Wirkung?

Abb.: Webdesign – Welche Farbe hat welche Wirkung? (Quelle: Plush Design Studio on Unsplash)

Immerhin widmen sich inzwischen ganze Medien-Studiengänge dieser Thematik, damit die Internetpräsenz eines Unternehmens optimal gestaltet werden kann. Das Aussehen einer Website ist wichtiger als dies vielen Nutzern des Internets bewusst ist. Es beeinflusst den ersten Eindruck sehr, ist ein Zeichen von Qualität und Vertrauenswürdigkeit und wirkt sich bewusst sowie unbewusst auf die Meinung des Betrachters aus. Neben einer benutzerfreundlichen Navigation und Gestaltung der Website-Elemente spielt die Farbgebung einer Webseite eine wesentliche Rolle. Unternehmen und Marken verwenden bewusst Farben, um den ersten Eindruck zu beeinflussen und einen Wiedererkennungswert zu erzielen.

Der erste Eindruck

Erblicken wir eine Farbe, löst dies meist unbewusst ablaufende Prozesse in unserem Gehirn aus. Zwar können diese je nach persönlicher Erfahrung verschieden ausfallen, manche Assoziationen und Empfindungen werden allerdings bei fast jedem und jeder beobachtet. Wie auch beim Design von Produkten und Verpackungen kommt die Wirkung der Farben daher bereits seit langer Zeit auch im Webdesign zu Marketingzwecken zum Einsatz. Die Assoziationen der Farben soll gezielt genutzt werden, um den gewünschten Effekt auf den Nutzer haben zu können. Wie Gambio Software berichtet, benötigt ein Nutzer lediglich 90 Sekunden, um sich eine Meinung über ein Produkt zu bilden – zwischen 62 und 90 Prozent dieses ersten Eindrucks werden durch die Farbe bestimmt. Dieser Befund beruht auf einer Studie des Institute for Color Research. Dass im Webdesign der richtigen Farbpalette eine außerordentlich wichtige Rolle zukommt, ist somit nicht zu verleugnen.

Welche Farbe hat welche Wirkung?

Die Farben des Regenbogens bringen viele Möglichkeiten mit sich. Jede Farbe hat eine andere Wirkung auf den Betrachter. Die The Logo Company verwendet drei Farben und deren Einsatzgebiete im Webdesign sind gut definiert. Schwarz wirkt professionell, glaubwürdig und akkurat, sodass Firmen im Bereich Finanzen und Bau diese Farbe gerne verwenden. Grün hingegen steht für Naturverbundenheit, Abenteuer und Bildung, sodass diese Farbe im Tourismus oder auch auf wissenschaftliche Webseiten gerne zum Einsatz kommt. Blau ist die dritte Farbe und wirkt besonders professionell und beruhigend, drückt aber auch Stärke aus. Die Wirkung anderer Farben konnte ebenfalls bereits beobachtet werden, so sollen Orange- und Gelbtöne für Optimismus, Freundlichkeit und Wärme sprechen. Rot löst dagegen Begeisterung aus, während Lila für Kreativität und Fantasie steht. Grautöne versprechen Balance und Neutralität.

Abb.: Die Wirkung von Farben im Webdesign (Quelle: Hal Gatewood on Unsplash)

Beispiele aus der Industrie

Der Erinnerungswert einer Marke wird immens durch das Design und die Stilistik geprägt. Man setzt hier im Marketing eine oder mehrere Farben kontinuierlich ein, um eine Assoziation beim Betrachter auszulösen. Letzterer soll das Unternehmen mit den Farben in direkte Verbindung bringen – und dies vermutlich unbewusst. Google nutzt die Farben des Regenbogens, um sich als offenes, junges und freundliches Unternehmen zu präsentieren. Der Fernsehsender Animal Planet ist grün und hebt damit seine thematische Naturverbundenheit hervor; auch Android hat sich Grün als Markenfarbe ausgesucht, um Wachstum zu signalisieren.

Die Farbe macht den Unterschied

In Blau getränkt sind hingegen das soziale Netzwerk Facebook und die Videoplattform Vimeo, die mit der kühlen, aber doch freundlichen Farbe Vertrauen erwecken. Schwarz und Grau lassen sich in der Unterhaltungsbranche wiederfinden, so setzen diverse Gamesanbieter, wie die Spieleplattformen Steam und auch NewGrounds, auf das kühle Grau und Schwarz, um Professionalität und Spannung, aber auch einen Kontrast zu den farbenfrohen Spielen zu kreieren. Die Spiele verwenden dagegen knallige und auffallende Farben, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erregen. Auch zur Hervorhebung der Vorteile, Angebote und Boni kommen bunte Farben zum Einsatz. So wird beispielsweise auf BonusSource zur Vorstellung des Bitcoin Casino Bitstarz ein knalliges Grün eingesetzt und auch der Button zur Einlösung des Bonus auf der Anbieterseite wird mit einem Farbakzent hervorgehoben. Die Plattform von Steam setzt ebenfalls auf die grüne Farbe und hebt Angebote und Anmeldebuttons auf diese Weise hervor, während NewGrounds auf ihre Unternehmensfarbe Orange setzt, um einen Kontrast zum dunklen Hintergrund zu kreieren.

Dem Einsatz von Farben kommt im Webdesign und in der Gestaltung von Marken eine wichtige Rolle zu. Die verschiedenen Farben haben unterschiedliche Wirkungen auf den Betrachter, die der Webseitenbetreiber gekonnt einsetzen kann. Bereits der erste Eindruck hängt stark von der farblichen Gestaltung ab, zudem wird der Erinnerungswert maßgeblich beeinflusst. Die Marken machen sich dies zunutze, jeder Webdesigner sollte sich daher über die Wirkungen der Farben bewusst sein.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *