Skip to main content

Alles für die Homepage... Scripte, Templates, Workshops und Support

Guter Geschmack lässt sich nicht kaufen

Wer regelmäßig durch die sozialen Medien streift, dem fallen immer wieder die verrücktesten Outfits der Prominenten ins Auge. Besonders bei Hochzeiten wird häufig die Grenze des guten Geschmacks überschritten. Dabei stellt sich die Frage, ob nicht manche Aufmachungen nur gewählt werden, damit die Schar der Paparazzis auch tatsächlich auf den Auslöser drückt.

Dennoch ist es doch sehr zweifelhaft, dass zwei Menschen, die den Bund der Ehe eingehen wollen, an erster Stelle die Aufmerksamkeit der Medien sehen. Zweifelsohne hat ein Beitrag mit dem Titel „Die fünf schrecklichsten Hochzeitskleider der Stars“ eine deutlich bessere mediale Wirkung als wenn nur von einer einfachen Vermählung berichtet wird.

Es wird nichts dem Zufall überlassen

Unabhängig, ob es sich um eine große Hochzeit von bekannten Stars handelt oder ob in der Provinz zum Altar geschritten wird: heute wird nichts dem Zufall überlassen. Heute ist eine Hochzeit eher ein mediales Ereignis als eine festliche Angelegenheit. Jeder Schritt wird bereits im Vorfeld minuziös geplant. Idealerweise nehmen auch nicht die Brautleute die Organisation der Hochzeit in die Hand. Vielmehr kommt immer häufiger ein professioneller Hochzeitsplaner zum Einsatz, völlig unabhängig von dem zur Verfügung stehenden Etat.

Schließlich soll jeder Komponente des anstehenden Festes fehlerfrei funktionieren. Zumal jeder Schritt anschließend in den sozialen Medien erscheinen soll. Hier darf sich natürlich kein Fehler einschleichen, der auf Facebook, Twitter, Pinterest oder Instagram einen schlechten Eindruck hinterlässt. Auch dieser Umstand ist völlig unabhängig, wer die Hochzeit ausrichtet. Sowohl Promis als auch die Hochzeitsgesellschaft in der Provinz legen einen besonderen Wert auf die mediale Wirkung des Festes. Schließlich soll noch möglichst lange von der Hochzeit in den Medien gesprochen werden.

Hauptsache, man fällt auf

So gibt es im Rahmen einer Hochzeit viele Dinge, die von entscheidender Bedeutung sind. Dies fängt bereits bei der Wahl der Location an. Gleiches gilt für die Kleiderwahl, das Hochzeitkleid und die Gästeliste. Auch hier gilt weiterhin: Hauptsache, man fällt auf. Entsprechend kommt häufig der gute Geschmack unter die Räder. Schließlich muss den Gästen und dem Publikum auch etwas geboten werden. Die entsprechend namhaften Show-Acts sorgen zusätzlich für mehr Follower im Netz.

In vielen Fällen wird bei solchen Anforderungen schnell das eigene Budget überschritten. Dies gilt nicht nur für den Normalverdiener. Auch Gutbetuchte geben für die eigene Hochzeit gerne zu viel aus. Wer nicht zufällig durch einen Lottogewinn oder einen erfolgreichen Besuch im Casino für das notwendige Kleingeld gesorgt hat, muss in den meisten Fällen einen zusätzlichen Kredit für den „schönsten Tag“ im Leben aufnehmen. Was tut man nicht alles für ein paar Klicks und für zufriedene Followers. Ein Shitstorm ist immer noch besser als keine Beachtung in den Medien.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *