Skip to main content

Alles für die Homepage... Scripte, Templates, Workshops und Support

Top 5 Programming Trends for 2019

Die Programmierung ist nach wie vor extrem wichtig und allgegenwärtig. Ganz egal ob es sich dabei um die Programmierung einer Webseite, einer mobilen App oder um die Entwicklung von Software handelt. Dabei ist kaum ein Markt solchen Veränderungen und technischen Fortschritten unterworfen wie die IT- und Entwicklungsbranche. Hier gibt es regelmäßig zahlreiche Neuigkeiten,Trends und Veränderungen. Mit welchen Entwicklungen Sie im Jahre 2019 beim Programmieren rechnen können, dass zeigen wir Ihnen im folgenden Text.  

Warum Programmieren?

Programmieren ist nach wie vor ein wichtiger Faktor und die Bedeutung steigt sogar noch weiter an. Immer mehr Dinge müssen programmiert werden. Inzwischen handelt es sich bei der Entwicklung nicht mehr nur um Software, Spiele und Programme. Neben mobilen Apps sind inzwischen auch noch Web Apps hinzugekommen. Alle diese Anwendungen erfordern Programmierkenntnisse und Programmiersprachen, um zu den gewünschten Zielen zu kommen. Gleichzeitig werden die Ansprüche der Kunden immer größer. Beim Programmieren gilt es also besonders auf die verschiedenen Trends zu achten und diese umzusetzen. Nur so ist es möglich mit der Zeit zu gehen und zu verhindern, dass Ihnen die Konkurrenz ein Schritt voraus ist.

Die Top 5 Trends der Programmierung im Jahre 2019

Top 5 Programming TrendsIm Folgenden stellen wir Ihnen nun die fünf wichtigsten Trends im Bereich der Programmierung vor, auf die Sie sich im Jahre 2019 einstellen können. Sie sollen Ihnen dabei helfen, sich einen Überblick über die aktuelle Lage zu verschaffen und Ihnen dabei helfen, sich selbst bzw. Ihr Unternehmen auf diese neuen Entwicklungen vorzubereiten, um von ihnen auf diese Weise profitieren zu können.

Trend 1: HTML5 und CSS3

HTML5 und CSS3 sind die neuesten Entwicklungen im Bereich der Web Entwicklung. Sie bieten viele neue Möglichkeiten und Funktionen, die bei dem Design und bei der Gestaltung einer eigenen Webseite helfen. Darüber hinaus ist HTML5 trotz seiner vielen neuen Funktionen und Möglichkeiten in vieler Hinsicht deutlich einfacher zu verwenden, schneller und effizienter in der Programmierung und es passt sich an die aktuellen Trends im Webdesign an. Es ermöglicht so etwa einfach und bequem das Einfügen von Audio-Dateien, Podcasts oder gar von Videos ohne dass dafür auf externe Software wie Adobe Flash zurückgegriffen werden muss. Waren bislang oft viele Funktionen noch nicht vom Browser unterstützt oder in den Möglichkeiten eingeschränkt, so haben sich HTML und CSS hier deutlich weiter entwickelt. Immer mehr Möglichkeiten sind gegeben, um allein mit HTML und CSS interessante Apps und Webseiten zu erstellen.

Trend 2: JavaScript für interaktive Webseiten

Webseiten sind keine statischen Sammlungen von Texten und Bildern mehr. Eine moderne Website ist interaktiv. Sie verfügt über Videos, Bilder und Podcasts und sie ermöglicht es dem User mit dem Server bzw. mit der Webseite zu interagieren. JavaScript macht das möglich. Darüber hinaus lassen sich mit JS viele weitere interessante Dinge erreichen, die zum Beispiel der Kompatibilität und der Sicherheit dienen. War die Script-Sprache noch vor einigen Jahren aufgrund der schlechten Performance und diverser Sicherheitslücken verpönt, so ist sie heute beliebt und macht das Programmieren von Webseiten um ein Vielfaches einfacher. JavaScript ermöglicht nicht nur die Interaktion, sondern auch Fallback- und Überprüfungsmöglichkeiten, die man ansonsten nicht verwenden könnte.

Trend 3: Der Schwerpunkt liegt auf Performance

Das Internet wird immer schneller. Selbst im mobilen Bereich sind wir spätestens seit der Einführung von 4G und LTE rasant unterwegs. Entsprechend verwöhnt sind die User. Sie möchten das alles schnell geht und ihre Internetverbindung voll ausnutzen. Für den Programmierer bedeutet das, dass er Software entwickeln muss, welche besonders optimiert ist. Schnelle Ladezeiten der Webseite, ein schnelles Öffnen des Programms oder der App, all das sind wichtige Faktoren. Die Menschen haben heute im Internet kaum noch Zeit zu verlieren und sie sind darüber hinaus so an hohe Geschwindigkeiten gewöhnt, dass schlechte Performance schnell dazu führen kann, dass ein User abspringt. Darüber hinaus strafen inzwischen auch Suchmaschinen wie Google lange Ladezeiten ab. Natürlich hat sich auch im Bereich der Optimierung einiges getan. Neue Technologien wie Progressive JPEGs, Enhanced Multi-Threading, etc. machen es dem Entwickler hier einfacher, seine Anwendungen zu optimieren.

Trend 4: Web Apps und mobile Apps

Neben der klassischen Website sind auch Web Apps immer mehr im Trend. Dabei handelt es sich um Anwendungen im Internet, nach dem Beispiel von mobilen Apps. Mit dem Unterschied, dass die Web App direkt auf der Webseite ausgeführt wird. Es handelt sich hier um ein neues und sehr erfolgreiches Konzept, dass von immer mehr Webseiten verwendet wird. Mit Blick auf die steigende Zahl der mobilen Nutzer ist es darüber hinaus sinnvoll, bei der Webprogrammierung auch an die mobilen Apps zu denken und eine Entwicklung bereits von Anfang an mit einzuplanen. Ist das nicht der Fall, dann sollte die Programmierung des Internetauftrittes so erfolgen, dass eine nachträgliche Entwicklung und Integration einer mobilen App problemlos möglich sind.

Trend 5: Sicherheit und Datenschutz

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass selbst Server und Webseiten von großen Konzernen nicht ausreichend gegen Angriffe durch Hacker geschützt sind. Vergangene Angriffe haben dies gezeigt. Hinzu kommt, dass es oft Schwachstellen im System gibt, die den Missbrauch von Daten ermöglichen oder ein Risiko für die Sicherheit darstellen. Gleichzeitig sind die User deutlich sensibler geworden, wenn es um das Thema Online-Sicherheit geht. War noch vor einigen Jahren ein leichtsinniger Umgang mit persönlichen Daten und Passwörtern die Regel, so hat sich hier viel getan. Allein die Zahl der User, die Facebook nach dem aktuellen Datenskandal den Rücken zugewendet haben, macht diese neue Sensibilisierung deutlich. Sie müssen bei der Programmierung von Ihrem Internetauftritt also insbesondere auch auf die Punkte Sicherheit und Datenschutz achten.

Fazit und Zusammenfassung

Die oben genannten Punkte stellen Ihnen die wichtigsten Neuerungen und Trends aus dem Bereich der Programmierung vor, auf die Sie sich in diesem Jahr 2019 einstellen könnten. Auch wenn vieles davon nicht wirklich neu ist, so gibt es doch noch immer viele Unternehmen, die diese Trends bewusst oder unbewusst vernachlässigen. Sie sollten nicht zu lange warten und mit der Umsetzung beginnen. So machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Zukunft und verhindern, dass Ihnen die Konkurrenz unter Umständen einen wichtigen Schritt voraus ist.

Über den Autor

Um die neuesten IT Trends bietet Ihnen Shopboostr als E-Commerce Agentur in Berlin & München mit Fokus auf die Entwicklung professioneller Online Shops, Online Plattformen & Web Portale eine ausführliche Beratung. Benötigen Sie Unterstützung bei der Kalkulation Ihrer Shopify Kosten? Fordern Sie eine kostenlose Beratung an.

Anzeige


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *