Skip to main content

Alles für die Homepage... Scripte, Templates, Workshops und Support

2020 als digitaler Nomade – was man braucht um mobil zu leben und zu arbeiten

Das Leben 2020 scheint bereits jetzt geprägt zu sein von vielen Veränderungen, Abweichungen von der Norm und interessanten Herausforderungen. Nicht nur auf dem Makrolevel, sondern auch besonders für viele junge Menschen zwischen 20 und 30. Denn es ist kein Geheimnis, dass sich der Arbeitsmarkt so sehr verändert, dass man sich immer früher Gedanken darum macht, wie und wo man arbeiten will. Dies ist mittlerweile so sehr in der Gesellschaft angekommen, dass es gar einen Ausdruck dafür gibt – der „digitale Nomade“. Wer ist das, was steckt dahinter und was braucht man, um diesen Lebensstil 2020 und in der Zukunft zu folgen?

digital nomadeWas sind digitale Nomaden?

Digitale Nomaden sind Menschen, die von Orten unabhängig arbeiten und moderne Technologie nutzen, um ihre Aufgaben zu erledigen. Digitale Nomaden haben also keinen festen Arbeitsplatz, arbeiten daher entweder von zuhause oder in sogenannten Co Working Büros. Diese sind in vielen Städten immer beliebter, denn viele Menschen bevorzugen es, oft den Ort und die Arbeit zu wechseln. Der digitale Lebensstil von Nomaden wird durch eine Reihe an Innovationen ermöglicht, darunter Content-Management-Software wie WordPress oder Shark, immer leichterer Zugang zu kostengünstigem und gutem Internet über WLAN, Smartphones sowie Chatoptionen wie Skype oder Slack, um mit Kunden und Auftraggebern in Kontakt zu bleiben.

Wo findet man sie?

Digitale Nomaden arbeiten auf der ganzen Welt. Dazu gehören Cafés in Paris, Bibliotheken in Buenos Aires, Strandhütten auf Mallorca, Netzcafés in Tokio und Bürokomplexe in Tallinn. Das Leben als digitaler Nomade klingt zwar ansprechend, kommt allerdings nicht ohne Nachteile aus. Auch wenn man beispielsweise in Argentinien an einem Strandort arbeitet, so kann die Arbeit dennoch dafür sorgen, dass man wenig bis gar nichts von dem Ort hat. Denn man muss ja immer auf der Hut sein, den nächsten Job zu ergattern, um sich finanziell über Wasser halten zu können. Oft passen die Nomaden daher den Lebensstil und das Einkommen an einen Ort an, sprich man gibt weniger aus, wenn man in teuren Orten lebt, gestaltet aber dafür die Freizeit an interessanten Orten intensiver.

Welche Jobs eignen sich?

Alles was digital ist, an sich. Ob nun Marketingexperte, freischaffender Journalist oder auch Programmierer für Anbieter wie das Betsson Casino – alles wofür man nicht immer direkten Kontakt zu anderen Menschen haben muss, lädt dazu ein, diese Arbeit von unterwegs zu machen. So lernt man auch stets neue Menschen kennen, die vielleicht einen ähnlichen Stil an den Tag legen.

Es kann lange gut gehen – aber selten für immer

Zum Schluss noch ein Blick auf die Nachhaltigkeit des digitalen Nomaden. Denn auch es für eine Weile richtig und passend ist – man hat den richtigen Job und Lust auf Reisen – so kann es auf lange Sicht meist nach hinten losgehen. Denn die Sicherheiten wie Versicherungen und Arbeitslosengeld fallen weg und müssen selber besorgt werden. Das ist auch der Grund, warum viele lieber auf Nummer sicher gehen und in einem Angestelltenverhältnis bleiben. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Daher ist 2020 vielleicht ein gutes Jahr, um zumindest mal über die Option nachzudenken.

Anzeige
Banner 728*90 (Version 1)


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *