Amazon.de Widgets Die Zukunft des Pay-TV Senders Sky | Inspire-World
Alles für die Homepage... Scripte, Templates, Workshops und Support

Der führende deutsche Pay-TV-Sender Sky rüstet sich für die Zeit und verliert dabei die komplett exklusiven Bundesliga-Rechte. Nachdem es klar wurde, dass Eurosport zukünftig Rechte für einzelne Bundesligaspiele ab der Saison 2017/2018 bekommt, musste sich Sky etwas neues einfallen lassen, damit die Kunden nicht abspringen und verärgert werden. Eine Frage lautet zum Beispiel was tun wenn der Kunde eine Sendung verpasst? Die Folgen sind aber auch schon absehbar. Ein Sky-Abo wird wohl trotz fehlender Bundesliga-Exklusivität teurer. Der Kostenpunkt wird vermutlich der Punkt sein, an dem viele Kunden allerdings ins grübeln kommen.

Eine wichtige strategische Entscheidung für Sky könnte sein, dass es seit diesem Jahr möglich sein wird, mehr Tennis-Turniere live zu sehen und das exklusiv im deutschen und österreichischen Fernsehen. Die größten Turniere der ATP Tour werden in Deutschland und Österreich ab dem kommenden Jahr nur noch mit einem Sky-Abo zu gucken sein – und das mindestens bis zum Jahr 2019 und vielleicht sogar noch darüber hinaus, wenn sich das Geschäft als lukrativ für Sky bewahrheitet. Diese neuen Rechte für die Pay-TV Sender umfassen die Verbreitungswege Satellit, Kabel, IPTV, Web und Mobile. Highlights zahlreicher Spiele werden in die Berichterstattung des Nachrichtensenders Sky Sport News HD einfließen. Auch über YouTube, Facebook und Twitter darf Sky ausgewählte Höhepunkte ausstrahlen. Über Sky On Demand und Sky Go sollen Sky-Kunden die Möglichkeit haben, einzelne Spiele auch auf Abruf zu sehen.

Ein weiteres neues Angebot von Sky ist, dass der Handball ausgeweitet wurde, Sky zeigt mehr Handball als nie zuvor. Dazu zählt die Velux EHF Champions League und die DKB Handball Bundesliga. Allerdings ist der Handballsport in Deutschland eine Nische und wird nicht die Übertragungsverluste von der Bundesliga kompensieren können. Schon jetzt ist der Unmut bei den meisten Sky Kunden zu spüren, wenn man diskutiert, ob es ein solches Abo durch die Rechteverluste überhaupt noch lohnt. In Zukunft gehen auch die Rechte der Champions League und Europa League an andere Anbieter. Zwar nicht komplett, aber die Exklusivrechte sind nicht mehr beim Pay-TV Sender Sky.

In Zukunft wird all das aus einem neuen Sport-Sendezentrum präsentiert. Das wird von Sky unter dem Projektnamen „The Cube“ ab sofort neben der Unternehmenszentrale in Unterföhring bei München gebaut.

Künftig werden allerdings die Abo-Preise steigen, das bestätigte schon der Geschäftsführende Gesellschafter in einem Interview. So wird ein Abo zukünftig nicht mehr 35 Euro im Durchschnitt kosten, sondern der Preis wird sich auf ganze 40 Euro erhöhen. Es bleibt spannend zu beobachten wie die Kunden da mitspielen werden.

0 Likes
91 Views
Anzeige

Das interessiert Sie auch!

Im Laufe unseres Lebens feiern wir hoffentlich viele schöne Geburtstage, ob die eigenen oder der von Freunden und Familie. Jeder Geburtstag ist meistens anders und bleibt oft noch lange in Erinnerung. Viele werden sich sicher noch an ihren 18ten Geburtstag oder beispielsweise an ihren 50. erinnern. Dabei ist es schon erstaunlich, wie sich im Laufe […]
Read More
Als Unternehmer, Freiberufler oder als engagierte Privatperson gehört es im digitalen Zeitalter einfach dazu, eine eigene Webseite zu betreiben. Gleichgültig ob es sich dabei um einen Weblog, einen Shop oder um eine klassische Internetpräsenz handelt, bei jeder Internetseite ist die technische Basis ein wichtiges Detail. Die Qualität des Hosts entscheidet über die Leistungsfähigkeit im Netz. […]
Read More

Schreibe Deine Meinung

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.