Skip to main content

Alles für die Homepage... Scripte, Templates, Workshops und Support

Hardware für Gamer: Anforderungen zum Spielen am Computer

Die Anforderungen an einen Computer, der speziell für Computerspiele genutzt wird, sind vielfältig und hängen maßgeblich von der Art der Spiele und dem Genre ab. Die Palette reicht von anspruchsvollen Simulationen, über aufwendige Spiele mit einer hochauflösenden Grafik bis hin zu Browsergames, die nur eine geringe Anforderung an den eigenen Rechner aufweisen.

Gaming Computer Hardware für GamerDa sich meist nur professionelle Gamer ausschließlich für ein bestimmtes Genre entscheiden, kommt für die meisten normalen Anwender eher eine Allrounder-Lösung in Frage. Zumal bei dieser Ausprägung der Nutzer meist auch andere Anwendungen mit seinem Computer erledigt.

Die verschiedenen Komponenten eines Computers

Grundsätzlich gilt: Wer sich für einen leistungsstarken Computer entscheidet, bei dem Grafikkarte, Prozessor, Bildschirm, Speicher und das Zubehör den höchsten Ansprüchen gerecht werden, kann wirklich jedes am Markt verfügbare Computerspiel nutzen. Auch Grafiksoftware und Business-Lösungen sollten in diesem Fall problemlos auf der Hardware laufen.

Dabei bestimmt die allgemeine Leistungsfähigkeit eines Rechners immer die schwächste Komponente im System. Die verschiedenen Teile des Computers sollten daher möglichst auf einem ähnlichen Niveau liegen. Eine schwache Grafikkarte lässt sich durch einen schnellen Prozessor nur bedingt aufwerten. Ähnlich sieht es auch bei einem zu geringen Speicherausbau aus. Dies lässt sich selbst mit der besten Hardware kaum auffangen.

Reduziere Anforderungen bei einem Browsergame

Wer nur gelegentlich zu einem Browsergame greift, beispielsweise zu Book-of-ra-spielen.com oder zu einer vergleichbaren Anwendung, kann natürlich auch mit einem älteren Rechner seinen Spaß haben. In diesem Fall sind die Anforderungen sehr gering. Selbst leistungsstarke Simulationen oder aktuelle Shooter sind auch auf einer schwächeren Hardware lauffähig. Allerdings werden dann bestimmte Programm-Parameter auf ein Minimum reduziert. Dies gilt besonders für grafische Elemente innerhalb eines Spieles.

Aufrüstung eines bestehenden Computers

Fast alle klassischen Desktop-Computer und Notebooks lassen sich nachträglich mit besseren Komponenten aufrüsten. In vielen Fällen kann durch mehr Speicher und einer schnelleren SSD-Festplatte ein enormer Leistungsschub beim bestehenden Rechner erzielt werden. Noch interessanter sind die Möglichkeiten bei einem modularen Desktop Computer. Hier können fast alle Komponenten durch bessere Hardware ersetzt werden. Selbst Motherboard, Prozessor oder Grafikkarte können so mühelos ausgetauscht werden. Wer hingegen keine Lust auf das Bauen am eigenen Computer hat, greift idealerweise zu einem neuen Gaming Computer oder gleich zu einer Spielekonsole.

Anzeige
Banner 728*90 (Version 1)


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *